Feierliche Weihnachtszeit

von Admin_cb

Weihnachtsfeier der Sänger

Im Sängerheim wurde es eine Woche vor Heiligabend festlich. Man traf sich zur alljährlichen Weihachtsfeier in Kreise der Sänger und es wurde gesungen, gereimt, erzählt und zurückgeblickt. Die beiden 1. Vorsitzenden Werner Hofmann und Peter Zimmermann (zugleich Sängervorstand) dankten mit lobenden Worten den zahlreichen Akteuren im zu Ende gehenden Sängerjahr, vor allem dem Dirigenten Bernd Haberstroh und allen auswärtigen Sängern, ohne die der Mänerchor nicht in der gegenwärtigen Stärke und Qualität aufwarten könnte. 

Keine Weihnachtsfeier ohne Gesang: So wurden Lieder im Chor angestimmt und vorgetragen - wie immer von Franz Hauser und Manfred Männer und schließlich spielte auch wieder Peter Zimmermann mit seinem Akkordeon auf. Und es ist wahrlich keine Floskel, dass an diesem Abend mit Zufriedenheit und auch mit ein wenig Stolz auf die zurückliegenden Auftritte und Aktivitäten des Sängerbundes Bauschlott erinnert wurde.

 

 

Chorauftritt am 1. Weihnachtsfeiertag

"Weihnacht ist heut'!" - dieses Lied von Hermann Sonnet passt so richtig an den Weihnachtsfeiertagen, wenn das "Heer der gold'nen Sterne" besungen wird. Ja, "da klingen Glocken am Himmelszelt" und eine Hoffnung wird ausgedrückt: "Friede auf Erden". Dieses Lied war der Auftakt am 1. Weihnachtsfeiertag in der Evangelischen Kirche in Bauschlott. Es folgte das von den Solisten Thomas Furrer und Wilfried Stass vorgetragene "Freude der Christenheit".

Friedrich Silchers "Ehre sei Gott in der Höhe!" und die "Weihnachtsglocken" von Hermann Sonnet ("... in die Lande schallt der Glocken Weihgesang. Stille Nacht, heil'ge Nacht.") beendeten den weihnachtlichen Auftritt, diesmal nicht auf dem Friedhof, denn das Wetter war den Sängern und den Gottesdienstbesuchern zu dieser Stunde nicht zuzumuten.

Bild links: 1. Chorauftritt; Bild Mitte: die Solisten Thomas Furrer und Wilfried Stass (links vorne); Bild rechts: Peter Zimmermann (rechts vorne) beim Grußwort

Zurück