Sichtlich junger Achtziger

von Admin_cb

Ein buchstäblich runder Geburtstag

Er ist der Musik und als Mitglied auch dem Sängerbund Bauschlott verbunden. Nun feierte Helmut Fuchs seinen 80. Geburtstag und hatte dazu auch den Männerchor eingeladen. Dieser trat denn auch - fast vollzählig - auf und trug dem Jubilar drei Lieder in der beginnenden Abendstimmung vor den Toren der Besenwirtschaft "Zur Tenne" vor. Sängervorstand Peter Zimmermann überbrachte Grüße, den -wie stets so bezeichneten - "guten Sängerwein" und eine Blumenstrauß für die Gattin.

Die Laudatio von Peter Zimmermann im Wortlaut:

Lieber Helmut, liebe Irmgard,
verehrte Geburtstagsgäste!

Wir alle vom Sängerbund, möchten Dir heute an Deinem Ehrentag ganz herzlich gratulieren, verbunden mit den allerbesten Gesundheitswünschen. Es freut uns immer wieder, denn es soll ja auch etwas Besonderes sein, wenn wir einem Jubilar ein Ständchen singen dürfen. Zeigt es uns doch Dein großes Interesse zur Musik und zum Gesang und vor allem auch zu unserem Männerchor.

2001 bist Du in den Sängerbund eingetreten, somit noch ein junges Mitglied. Die Betonung liegt hier auf 'jung'. Dein Herz schlägt für den Musikverein, das ist nun mal so. Trotzdem - Du hast mehrmals bewiesen, wenn wir - salopp gesagt - in einer Weinlaune saßen, dass Du was vom Gesang verstehst und selber gerne mitsingst. Wir bedauern es zutiefst und es ist schade, dass es uns nicht gelingen konnte, Dich in unsere gesanglich gut funktionierte Sängerfamilie mit einzubinden, zudem ich weiß, dass Du doch über eine gute Stimme verfügst, die wir mehrmals gehört haben, zum Beispiel im Haus Bethesda, wo wir ein paar Mal aufgetreten sind zusammen mit Deinem Musikkollegen Wilhelm Stößer oder hier in Deiner schönen Besenwirtschaft.

Die Lieder und unser guter Sängerwein sollen ein kleines Zeichen sein, dass der Sängerbund seine treuen Mitglieder nicht vergisst. So bleibt mir nur noch, Dir mit Deiner lieben Frau Irmgard und allen Deinen Gästen einen harmonisch fröhlichen Verlauf heute Abend zu wünschen. Wir hörten die Lieder: "Pferde zu Vieren traben", "Ungarischer Tanz" und zum Abschluss singen wir Dir jetzt noch dein Lieblingslied: "Es löscht das Meer die Sonne aus" (Schifferlied).

Die Übung macht's

Die drei Lieder trugen die Sänger sehr gekonnt vor, was nicht zuletzt daran lag, dass man kurz vorher im Sängerheim unter der Leitung von Bernd Haberstroh noch einmal konzentriert geübt hatte. Dafür gab es nicht nur Beifall von den anderen Festgästen, sondern anschließend Wein und Schnitzel in der angenehm warmen Besenwirtschaft. Die Gemütlichkeit tat ihr Übriges und so manches Lied wurde - begleitet von Peter Zimmermann auf seinem Akkordeon - an diesem Abend noch angestimmt. So wurde es für alle ein buchstäblich runder Geburtstag.

 

 

Zurück