Vorstand neu gewählt

Start in das Jahr 2018: JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG des Sängerbundes

von Admin_cb

Die Aktivitäten des Sängerbundes im letzten Jahr (siehe "HIGHLIGHTS 2017"), die Struktur, die Organisation und die Finanzen des Vereins standen naturgemäß im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung im "Goldenen Ochsen".

Zahlreiche Mitglieder waren gekommen und die beiden Vorsitzenden Werner Hofmann und Peter Zimmermann konnten unter den Gästen auch Bürgermeister Michael Schmidt und Gemeinderat Heinrich Furrer begrüßen.

 

 

 

 

In seinem Grußwort hob Bürgermeister Michael Schmidt die Bedeutung des Sängerbundes Bauschlott für das Gemeindeleben und den besonderen kulturellen Wert dieses Männer-gesangsvereins hervor. Nachdem der Parkplatz beim Sängerheim nunmehr fertig gestellt wurde, kündigte er mit der Fassadenerneuerung eine weitere Aufwertung der Heimstatt der Sänger an. Außerdem warb Bürgermeister Schmidt für eine Beteiligung des Sängerbundes Bauschlott am Angerfest. Die anwesenden Mitglieder haben dies sogleich aufgegriffen und einhellig dafür gestimmt.

 

Berichte, Aussprache, Wahlen - das muss in einer Versammlung wie dieser abgearbeitet werden. Und weil bekanntlich Arbeit mit einem Lied auf den Lippen besser von der Hand geht, haben die Mitglieder des Sängerbundes Bauschlott auch ihre sängerische Stimme erhoben. So erklangen "Die Sonn' erwacht", "Württeberger Wei", "Auf grünen Wanderwegen" und "Froher Sängermarsch". Die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder würdigten sie mit dem bewegenden Lied "Die Rose".

Routiniert und locker leitete der Ehrenvorsitzende Manfred Männer die Neuwahlen. Jeder Kandidat erhielt die volle Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Und so nimmt nun der neu gewählte Vorstand in dieser Besetzung seine Arbeit auf: Werner Hofmann (Vorsitzender und Kassier), Peter Zimmermann (Vorsitzender und Sängervorstand), Martin Kull (stv. Vorsitzender), Claus Bühnert (Pressesprecher) und die Beisitzer Erich Bönke, Peter Furrer, Thomas Furrer, Karl-Wilhelm Elsässer, Michael Hartlich, Klaus Lansche, Eckard Leicht, Uwe Mattis. Erich Schäfer und Erhard Mössner sind auch weiterhin die Kassenprüfer.
Nicht mehr zur Wahl stellte sich Alfred Schütze. Er wurde mit großem Dank und reichlich Applaus sowie mit einem Weinpräsent nach langjähriger, engagierter Mitarbeit aus dem Kreis der Vorstandsmitglieder verabschiedet.

 

Peter Zimmermann hob in seinem Bericht als Sängervorstand vor allem das aktive Vereinsleben und den Zusammenhalt hervor. Man sei in allen Stimmlagen gut besetzt. Gleichwohl wurden nicht alle Abgänge aufgefangen. Vierzig aktive Sänger zählt man aktuell.

Umso herzlicher hieß Peter Zimmermann nun auch in der Jahreshauptversammlung die im Laufe des Jahres 2017 neu hinzu gekommenen Sänger Jürgen Keusch (1. Bass) und Wilfried Stass (1. Tenor) willkommen. Und auch allen Sängern, die sich aus anderen Ortsteilen und Gemeinden jeden Montag zur Singstunde auf den Weg nach Bauschlott in das Sängerheim begeben, wurde besonders gedankt. Die Werbung neuer Sänger wird demnach eine der Hauptaufgaben im Jahr 2018.

Ausdrücklich erwähnte Peter Zimmermann die Aktivitäten, bei denen die Sänger von ihren Frauen begleitet wurden, u. a. die Singstunde in der Alpenzauberhütte in Pforzheim oder der Familienausflug nach Ludwigsburg und in das Neckartal.

 

Keine einzige Singstunde haben ein Dutzend Sänger in 2017 ausgelassen. Ihnen wurde dafür ein Sängerglas und Sängerwein überreicht (v. l. n. r.):

Peter Furrer
Willi Grossmann
Erhard Mössner
Franz Hauser
Uwe Schubert
Klaus Lansche
Jürgen Keusch
Harald Mössner (vorne)
Alfred Schütze (verdeckt)
Erich Schäfer
Peter Zimmermann
Herbert Schwab

Zurück